Montagsklappe im Radio

liebe gäste im sendestudio von radio bernstein, liebe hörende!

NÜRNBERG - die gestaltung der 40. radio bernstein sendung, dies in alphornistischer begleitung von ute rauschenbach, ist mir eine besondere freude. die montagsklappe kommt erstmalig zur sprache - ist eine art urlesung und an dieser stelle gebe ich zu, dass es mir bauchweh bereitet und die hitze in die wangen steigt ... Von MADELEINE WEISHAUPT

ohje ohje - es ist sonntagnachmittag, ich sitze am schreibtisch und tippe diese einführenden sätze. es ist nicht mehr viel zeit bis zur sendezeit, in der alles seinen unumstösslichen, unbekannten lauf nehmen wird.

sie sind hier und folgen einigen mich entgegen der aschenputtelleichtigkeit getanen auswahl aus der sammlung "montagsklappe". eine wöchentliche niederschreibung, die ich nicht kategorisieren will in eine literarische gattung, oder wie ich sie veröffentliche und versende, nämlich online. die "montagsklappe" ist einfach ein ding. ein ding des verschreibenden verschreienden austobens, mir gedanken zu machen über das allerweltssprechende "gott und die welt". und die welt ist gross, das sag ich ihnen - wie gross dagegen gott ist, das weiss ich nicht.

seit 2007 gibt es die "montagsklappe", ausser es ist adventszeit, dann erscheinen siebenunddreissig adventsbildschirme. und diese, 2006 erstmals online verschickt, haben dazu geführt, dass es zu der montagsklappe kam. die leserinnen und leser wünschten sich eine fortsetzung. nur, weiterhin täglich wollte ich dies nicht tun. alternative? die idee entstand für ein wöchentliches sinnieren über eben dieses "gott und die welt" - sie müssen nämlich wissen, an mir ist eine predigerin verloren gegangen (hust) - oder wie es robert stern ausdrückt: "wir müssen das alltägliche in poesie verwandeln." meine zweite frage lautete: wann? am besten, wenn es montag wird, wenn es montag ist - zur woche begrüssen, ein gutes wünschen und dem montagsblues eins auswischen oder seinem überdruss entgegenhalten.

ein leser fragt: Früher hatte man in fast jedem Haushalt einen Kalender mit Tagesspruch oder einer kleinen Geschichte. Ist Deine "Montagsklappe" eine zeitgemässere-e-mail-Form dieser alten Einrichtung?

meine antwort: vielleicht.

ein anderer fragt: Gäbe es keine Montagsklappen, gäbe es dann mehr Bücher von Madeleine Weishaupt?

meine antwort: da kann ich ja nur lachen - ich und bücher schreiben .... oh gott oh gott und schreck lass nach .... so ernsthaft diese frage auch gemeint ist und bei aller liebe zum fragenden - was wäre wenn oder, ach wie gut dass niemand weiss dass ich rumpelstilzchen heiss.

aber um bei diesem thema buch und veröffentlichung zu bleiben - in diesem zusammenhang bin ich schon öfters gefragt worden, ob die montagsklappe auch mal in einem buch versammelt erscheinen werden. das weiss ich nicht, und darüber werde ich mir in der nächsten zeit auch keine gedanken machen. deren floh im ohr hin oder her, vorerst nein.

ja, liebes publikum, in manchen kreisen nennt man mich auch schon die frau mit der montagsklappe (schmeichelndes grinsen: so leicht kommt man also zu titulierungen). und ich weiss von lesenden, dass sie sich die montagsklappe in virtuelle oder handliche ordner ablegen, um sie zu einem anderen zeitpunkt in aller ruhe zu lesen. ich gebe ja nicht immer die leichteste kost vor augen, gewiss, es sind teils lange ausschweifungen, obwohl ich mich bemühe, der kürze den vorrang zu geben. und es könnte ja auch sein, dass es empfängerinnen und empfänger gibt, die erfahren woche um woche einen schrecken - ohmei, es ist wieder montag und die frau w. kommt mit ihrem montagsklappengerede (gerädere). also augenklappe runter, durchblinzeln und herantastend sehen, was sie sich an diesem montag ausgedacht hat, welcher gedanke sie angelacht hat. und es wird auch geantwortet, einwerfende antworten erhalte ich oder werde verwiesen auf den eigenen oder anderen gedanken.
zuletzt noch diese häufige frage beantwortet: warum es montagsklappe heisst - ganz simpel: montag für den wochentag zeitpunkt und klappe weil ich das mundwerk öffne klappe auf und ab durch den gedankenfluss redefluss in den schreibfluss und klappe zu und, weil ich es in verbindung brachte mit der klappe am briefkasten trara die post ist da, der klicktastaturenklappe im öffnen, schliessen und versenden der mail.

bon - ohren auf, für das musikalische von ute rauschenbach und getippte vorlesen meiner
montagsklappe.
m.w.

Links:
Zu den Details!