Jana Scheerer in München

Von Schmalzstullen und Schmalzschnulzen

MÜNCHEN - Am Montag, den 18. Oktober, stellte Jana Scheerer bei einer neuen Ausgabe von TUBUK LÄSST LESEN ihren neuen Roman Mein innerer Elvis vor. TUBUK berichtet von der Veranstaltung.


Jana Scheerer bringt den King nach München. (Foto: Martin Valousek)

Montagabend in München: wer zufällig im Drugstore in der Feilitzschstraße beim Abendessen oder dem ersten Bier saß, konnte aus dem Theaterraum im ersten Stock Jana Scheerer Szenen aus ihrem Buch “Mein innerer Elvis” lesen hören. Im Wechsel dazu gab es sanfte Bluestöne und kehligen Gesang von den “Greek Rhythm Kings”.

Der Abend stand im Zeichen von Elvis, der “nicht nur verdammt gut kotzen, sondern auch verdammt gut singen konnte”, wie Antje, die Hauptfigur in Jana Scheerers Roman, gleich am Anfang trocken feststellt. Antje ist sechzehn und der größte Elvis-Fan, den man sich vorstellen kann. Zu ihrem Leidwesen muss sie sich im Amerika-Urlaub mit ihrer nervigen Schwester Klara und ihren Eltern, deren pädadogisches Fingerspitzengefühl nicht immer genau ins Schwarze trifft, herumplagen. Dabei will sie doch nur eins: Nach Graceland fahren und den King persönlich treffen.

Als jugendlicher Elvis-Fan hat man’s nicht leicht: in der Schule wird Antje für ihre Elvis-Brotdose gehänselt, in der sie ja nicht nur “Schmalzstullen”, sondern gleich auch ihre “Schmalzschnulzen” aufbewahren könnte. Und auch ihre Vater findet, dass Elvis doch total spießig ist, weil er sich ja sogar mit Präsident Nixon getroffen und über die verderbliche Hippie-Kultur konferiert hat.

Wenn dann selbst die kleine Schwester, die ihren Urin in Einmachgläsern aufbewahrt (“sie muss ihn als ihre eigenes Produkt begreifen”, so die Mutter) und Kuscheltieren in der Paartherapie ein Orgasmusproblem bescheinigt (ohne Worte), ist für Antje das Maß voll. Zwischen den spannungsvoll vorgetragenen Passagen sorgten die “Greek Rhythm Kings” immer wieder für musikalische Auflockerung. Klarer Höhepunkt war hier eine leidenschaftliche Interpretation von Elvis’ sozialkritischstem Song – In The Ghetto.

Jana Scheerer hat Antjes Weg nach Graceland als literarisches Roadmovie umgesetzt und mit musikalischer Unterstüzung bei TUBUK LÄSST LESEN für einen unterhaltsamen Abend gesorgt. Eine Bildergalerie des Abends gibt es oben zum Anschauen. Mehr über Jana Scheerers Buch kann man hier erfahren: »Mein innerer Elvis« bei TUBUK

Zur TUBUK-Bildergalerie (einfach auf das Foto bei TUBUK klicken!)