Abschlussveranstaltung

Festivalbilanz in Bayern positiv

INGOLSTADT - LITERATUR UPDATE schließt mit 30.000 Besuchern und politischen Statements

TextundTne3

Abschlussjubel: Mit „Texte und Töne" gab's ab Sonntagabend in Ingolstadt noch einen multikulturellen Nachschlag zum Festival

Mit einer hochkarätig besetzten Lesung junger Autoren fand das Festival LITERATUR UPDATE BAYERN seinen Abschluss. Die preisgekrönten „Zündfunk-Fernschreiber" des bayerischen Rundfunks – Jens Petersen, Norbert Niemann, Lena Gorelik und Björn Bicker – traten am Samstag im Kleinen Haus des Theaters Ingolstadt auf und nahmen zu brisanten Themen Stellung. Klare Worte fielen zur Integrationsdebatte, zur Bürgerlichkeit der Schweizer und zur gesellschaftlichen Verantwortung – in „Wort und Tat". (Zum Podcasts bei BR-online).

„Unser Ziel war es, die Veranstalter zu Experimenten zu ermutigen. Und sie haben diesen Impuls aufgegriffen", berichtet die Organisatorin Christine Fuchs zufrieden. Die Veranstalter von Fließtext10 und dem bayernweiten Literaturfilmtag haben neue Formate geschaffen, die junge literarische Szene wurde einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt und der Wettbewerb „Junge Autoren für Literaturupdate" wird fortgesetzt. Das Festival stieß auch bei der Bevölkerung auf große Resonanz: Etwa 30.000 Besucher wurden in ganz Bayern gezählt.